Interessantes über Spülmaschinen

Ist die Spülmaschine sach- und fachgerecht eingebaut worden, oder an der rechten Seite ein etwa 2 cm breiter Spalt sichtbar?

Die Spülmaschine im Korpus verbaut
Die Spülmaschine muss korrekt in Waage montiert werden

 

Bei der Spülmaschine handelt es sich um ein Unterbaugerät (nicht um ein Einbaugerät mit einem extra Spanplattenkorpus). Diese ist sach- und fachgerecht eingebaut worden.

 

Die Befestigung ist mit dem System zugehörigen Montageteilen vorgenommen. Die Befestigungsabstände zu den Nebenschränken sind beiderseitig gleichmäßig. Der Abstand zwischen den benachbarten Unterschränken ist im ganzen Bereich der Spülmaschine gleichmäßig und passend.

 

 

An der rechten Seite erscheint der Spalt zum benachbarten Unterschrank jedoch größer als auf der linken Seite der Spülmaschine. Dieses ist der Fall, weil hier ein unter ca. 36 Grad abgewinkelter Unterschrank anschließt. Die Drehtür an dem abgewinkelten Unterschrank reicht dann im verschlossenen Zustand nicht so nahe an die Spülmaschinenfront wie bei Schrank auf der linken Seite. Begünstigt wird diese Erscheinung noch durch die abgerundeten Kanten der Fronten.

 

 

Die Spaltmaße sind systembedingt und üblich. Ein Mangel oder fehlerhafter Einbau liegt nicht vor.

Klemmt der obere Geschirrauszug?

Beim Herausziehen bzw. beim Hereinschieben des oberen Geschirrauszuges muss die Zuleitung für den unter dem oberen Geschirrauszug befindlichen Rotations-Sprühkopf an die korpusseitige Wasserzuleitung angekuppelt werden. Hierbei ist ein Widerstand zu überwinden. Dieser Umstand ist normal und somit kein Mangel vorhanden.

Tipps zur Spülqualität der Spülmaschine

 

Es liegt in der Hand des Benutzers, das Geschirr so einzusortieren, dass für alle Geschirrteile das bestmögliche Reinigungsergebnis erzielt wird. Man setzt dabei voraus, dass grobe Speisereste von den Geschirrteilen entfernt werden, bevor sie in die Spülmaschine einsortiert werden. Die Benutzerinformation gibt eine Reihe von Hinweisen zum Gebrauch des Gerätes, kann aber bei der Vielfalt der Geschirrformen, Benutzergewohnheiten und kulturellen Essgewohnheiten nicht alle Möglichkeiten darstellen.

Entscheidende Faktoren, die das Spülergebnis beeinflussen, sind die Mechanik, die Temperatur, Chemie und Zeit. Das Medium für diese Spülfaktoren ist das Wasser. Eine Reinigung des Geschirrs ist nicht möglich, wenn die Geschirrflächen nicht von Wasser umspült werden können. Diesen Hinweis sollten Sie beim Einsortieren Ihres Geschirrs beachten.

Durch das optimierte Zusammenwirken der genannten Faktoren wird eine einwandfreie Spülqualität erreicht. Wird der Anteil eines Faktors verkleinert, zum Beispiel durch die Wahl eines nicht dem Verschmutzungsgrad angepassten Programms mit niedriger Temperatur, muss mindestens einer der anderen Spülfaktoren vergrößert werden.

Für die Praxis bedeutet dies, dass stets ein dem Verschmutzungsgrad des Geschirrs angepasstes Programm gewählt werden sollte. Bei stärkehaltigen Rückständen empfehlen wir, die Reinigerdosierung zu erhöhen.

 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unser zur Verfügung gestelltes Fachwissen sehr freuen!

 

Spenden Sie jetzt mit Paypal

Empfehlen Sie uns weiter!”