Urteile über Polstermöbel Teil 4

Diverse Mängel an der Polstergarnitur

12 Fragen musste der Sachverständige im Beweisbeschluss beantworten, ob die Polstergarnitur, die mit dem „Goldenen M“, dass RAL Gütezeichen für Möbel, den Bestimmungen der Richtlinien entspricht. Wesentliche Beanstandungspunkte waren die Sitztiefe, die Härte der Polsterung, der Neigungswinkel und die Nahtverläufe der streitgegenständlichen Polstergarnitur mit Lederbezug.

 

Die Polstergarnitur wurde nach den Prüfkriterien für industriell gefertigte Produkte in Anlehnung an die RAL GZ 430, den DIN und EN Normen und Standards, sowie dem angewandten Stand der Technik überprüft.

 

Zum vollständigen Urteil

Sind die Mängel am Sofa berechtigt ?

 

Es soll Beweis über folgende Behauptungen des Klägers erhoben werden:

 

a) Das Sofa weise folgende Mängel auf:

 

aa) Am oberen rechten Rückenteil befinde sich ein Nähfehler, welcher eine starke optische Beeinträchtigung zu Folge habe.

 

bb) Es gebe eine erhebliche Absackung im Schaumstoff auf der Sitzfläche.

 

cc) Das Sofa verfüge links oben auf der Armlehne über einen kompletten Faltenschlag, welcher auf der rechten Seite nicht vorhanden sei. Zudem bestünden an der Frontansicht an den Armlehnen stark unterschiedliche Raffungen, welche zu einer optischen Beeinträchtigung führten.

 

dd) Bei ansteigender Feuchtigkeit aufgrund der äußeren Witterung verteile sich in der Wohnung ein unangenehmer Geruch, der vom Polster herrühre.

 

Zum vollständigen Urteil

 

 

 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unser zur Verfügung gestelltes Fachwissen sehr freuen!

 

Spenden Sie jetzt mit Paypal

Empfehlen Sie uns weiter!”