Oberflächenbehandlung von Holzmöbeln

Ob geölt oder lackiert, beide Verfahren werden als physikalisch - chemische Oberflächenbehandlung angesehen.

 

Letztendlich ist die Behandlung der Holzoberflächen richtungsweisend für die zukünftige Optik des Möbelstücks. Die Oberflächenbehandlung hat generell zwei wichtige Aufgaben.  Erstens : Sie schützt das Möbelstück vor chemischer Beanspruchung, zum Beispiel durch Reinigungsmittel, Alkohohl, Säfte und Wasser etc. Und zweitens wird die mechanische Widerstandskraft der Möbelstücke gegen Kratzer und Druckstellen verdichtet.

 

Geöltes Holz

 

Als geölt wird dann ein Holz angesehen, wenn Öl aufgetragen wird und dann in das Holz eindringt. Durch die nachträgliche Politur des Öles kommt das ungezwungene Charisma des Massivholzes optimal zur Geltung und heben gleichzeitig die natürliche Holzmaserung hervor.  

 

Das geölte Holz hat zwar gegenüber dem lackierten Holz einen kleinen Nachteil in Form seiner etwas sensibleren Art gegenüber Feuchtigkeit und Flecken, aber dafür sind geölte Holzflächen wasserdampfdurchlässig und somit feuchtigkeitsregulierend, was wiederum bedeutet, dass Flecken und Kratzer relativ einfach entfernt werden können.

  

Lackiertes Holz

 

Grundsätzlich bestehen Lacke aus 4 Teilegruppen:

 

  • Bindemittel
  • Pigmente
  • Lösemittel
  • Hilfsstoffe

 

Wann erhält die Holzoberfläche die Bedeutung lackiert?

 

Wenn sie eine glänzende, glatte oder seidige Lackschicht vorweisen kann. Als poliert bezeichnet man die Lackschicht, wenn sie hochglänzend ist.

 

Die Qualität der Lacke ist nicht nur abhängig von der Anzahl der Lackschichten, sondern auch von der Gleichmäßigkeit der Lackierung. Hierdurch wird die Holzoberfläche ganzeinheitlich geschützt und bewahrt die Ästhetik und Optik der Holzmaserung.

 

Eigentlich werden im Möbelbau bevorzugt Wasserlacke, also Wasserverdünnbahre Lacke verwendet die umweltfreundlicher gegenüber NC – Lacken sind. Mit dem Gütezeichen der

Deutschen Gütegemeinschaft wird durch Schadstoffprüfungen in Laboren die Sicherheit der Möbel nachgewiesen.

 

Tipp : Erst nach 2 bis 3 Monaten erreicht der Lack seine höchstmögliche Härte. Bis dahin behandeln Sie Ihre lackierten Möbel mit oberster Sorgfalt.

 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unser zur Verfügung gestelltes Fachwissen sehr freuen!

 

Spenden Sie jetzt mit Paypal

Gut zu wissen, dass es moebelschlau gibt !


Empfehlen Sie uns weiter!”