Das Schlafzimmer- der Ort der Ruhe und Entspannung

Wir verbringen etwa ein Drittel unseres Lebens mit dem Schlafen, deshalb möchten wir Ihnen helfen, dass Sie jeden Tag gesund schlafen und neue körperliche, wie seelische Kräfte sammeln!

 

Wer kennt den Spruch nicht : „Schlafen Sie sich gesund!“ Nicht nur aus medizinischer Sicht ist gesunder Schlaf lebenswichtig. Er ist entscheidend wie fit wir uns am nächsten Tag fühlen.

 

 

 

Wer kennt den Spruch nicht :

 

„Schlafen Sie sich gesund!“

 

Nicht nur aus medizinischer Sicht ist gesunder Schlaf lebenswichtig.

 

Er ist entscheidend wie fit wir uns am nächsten Tag fühlen.

 


In der Regel besteht das Bettsystem aus einem Bettrahmen, einem Lattenrost und einer Matratze. Diese drei Elemente sollten möglichst eine geschlossene Einheit bilden, das heißt, sie sollten aufeinander abgestimmt sein und unser Liegeverhalten optimal unterstützen, sowie einen ruhigen Schlaf ermöglichen. Ist das nicht der Fall könnten gesundheitliche Problemstellungen wie Haltungsschäden und Rückenschmerzen entstehen.

 

Bandscheibengeschädigte geben uns mit Sicherheit recht, wenn wir behaupten, dass eine richtige Kombination aus Bettrahmen, Lattenrost und Matratze enorm wichtig ist. Denn wissenschaftlich betrachtet, verändert der Mensch im Schlaf ca. 40-60 mal seine Körperhaltung.

Tipp 1 : Das Schlafzimmer sollte der ruhigste Raum in der Wohnung oder dem Haus sein. Also prüfen Sie in welchem Raum Sie am ruhigsten schlafen könnten. Wenn möglich, sollte das Bett mit der Kopfseite an der wärmsten Innenwand des Zimmers aufgestellt werden, um Ihren Körper vor Verspannungen und Verkühlungen zu schützen.

Tipp 2 : Achten Sie beim Kauf von Lattenrosten, dass sie manuell einstellbar sind, denn nur so erreichen Sie eine bessere Abstimmung zwischen Lattenrost und Matratze. Um eine bequemere Abstimmung und Einstellung zu erzielen empfehlen wir einen elektrisch angetriebenen Motorrahmen. Aber Achtung : Federkernmatratzen eignen sich nur bedingt für den Motorrahmen, da durch das Verbiegen die Federn in mitleidenschaft geraten können. Besser geeignet wären Matratzen wie : Latexmatratzen, Schaummatratzen oder Tonnen-Taschenfederkernmatratzen.

 

 

Tipp 3 : Bedenken Sie beim Kauf eines Schlafzimmers bzw. einer Bettanlage, dass Sie oder Ihr Partner eventuell unterschiedliche Matratzen benötigen. Gerade bei größeren Gewichtsunterschieden oder gesundheitlichen Problemen sollte die Matratze auf die jeweilige Person abgestimmt werden.

 

 

Tipp 4 : Um eine spätere Reklamation zu umgehen, prüfen Sie bitte direkt bei Anlieferung, ob Ihre Matratze die korrekte Modellbezeichnung und den richtigen Härtegrad besitzt.

Achtung:

 

Polsterbetten und die hiermit verbundenen genauer gesagt die verarbeiteten Materialien haben von der Produktion bis hin zum Kunden eine lange Reise hinter sich, bis sie in der Wohnung des Kunden angekommen sind. Die eingesetzten Polstermaterialien benötigen nach dem Auspacken einige Zeit, um zu ihrer ursprünglichen Form zurückzukehren. Eventuell auftretende Unregelmäßigkeiten wie Falten; eingedrückte Stelle usw., sind transportbedingt und verlieren sich im Laufe der Zeit von selbst.

 

Kleiner Tipp: Klopfen und richten Sie Kopfteil und Bettkasten vor dem erstmaligen Gebrauch und in regelmäßigen Abständen gleichmäßig mit einer Bewegung von innen nach außen auf. Möglicherweise sind Kissenecken noch nicht ganz ausgefüllt oder die Liegefläche erscheint noch zu hart. Erst durch die Nutzung erhalten die Betten ihre endgültige Erscheinungsform. Wichtig ist auch hier ein regelmäßiges Lüften.

Der Lattenrost

 

Auf welche Merkmale sollte man bei der Qualität eines Lattenrostes achten?

 

Neben der Verarbeitung der Latten eines Lattenrosts sind auch deren Breite und deren Anzahl von groߟer Bedeutung. Auch danach entscheidet sich die Qualität eines Lattenrostes, da die Latten bestimmte Funktionen erfüllen müssen.

 

Prinzipiell gilt: Je schmaler die einzelnen Latten sind, desto höher ist ihre Anzahl und umso größer ist der Liege- beziehungsweise Schlafkomfort. Sind die Latten dagegen breit und ihre Anzahl bei relativ groߟem Abstand gering, können die Bewegungen des Körpers bei Änderung der Schlafposition nicht elastisch abgefedert werden, da die Latten zu statisch und die Leerräume zu groߟ sind.

 

Nur viele Leisten mit geringem Abstand garantieren Punktelastizität, da sich diese Unterlage an die Konturen des Körpers anpasst. Ein qualitativ hochwertiger Lattenrost verfügt also über mindestens 25 Leisten, besser sind mehr. Das bedeutet, dass der Abstand zwischen den einzelnen Leisten unter vier Zentimetern liegt. Auch das ist ein Muss für gute Qualität. Die Qualität des Lattenrostes wird vor allem im Zusammenspiel mit der Matratze wichtig.

 

 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unser zur Verfügung gestelltes Fachwissen sehr freuen!

 

Spenden Sie jetzt mit Paypal

Gut zu wissen, dass es moebelschlau gibt !


Empfehlen Sie uns weiter!”