Qualität selbst testen!

 

Was zeugt von guter Qualität bei einem Polstermöbel und wie kann man sie testen?

Der Nahtverlauf ist eines der wichtigsten Kontrollpunkte den Sie selbst in Augenschein nehmen können. Achten Sie bei der kompletten Polstergarnitur auf den Nahtverlauf, denn gleichmäßig verarbeitete Nähte zeugen von guter Qualität. Auch sind exakte Nahtverläufe ein Indiz für die Qualitätsbeschaffenheit der Reißfestigkeit.

 

Hier können Sie im wahrsten Sinne des Wortes selbst Hand anlegen und die Reißfestigkeit selbst prüfen, indem Sie beide Hände, rechts und links neben der Naht flach auflegen und mit etwas Druck über Daumen und Zeigefinger das Material auseinander ziehen, bis die Stiche der Naht sichtbar werden. Faustregel : Je dichter die Verarbeitung der Stiche, desto widerstandsfähiger ist die Naht.

 

Schwieriger wird es bei der Beurteilung des Innenlebens einer Polstergarnitur. Aber auch hierzu eine kleine Hilfestellung. Betrachten Sie den Sessel der zu der Polstergarnitur gehört. Kippen Sie den Sessel um und sehen Sie sich den darunter liegenden Spannstoff an. Es geht nicht darum wie der Spannstoff aussieht, sondern wie er befestigt worden ist. Normalerweise wird der Spannstoff mit Stahlklammern befestigt bzw. angetackert.

 

Die Stahl- oder Tackerklammern sollten gerade in den Spannstoff eingeschossen sein und akkurat festsitzen. Sollten die Tackerklammern von dem Spannstoff umsäumt sein, können Sie die exakte Anordnung der Klammern auch fühlen. Noch ein kleiner Tipp bei einer Federkernkonstruktion : Legen Sie ein Knie auf die Sitzfläche der Garnitur und drücken Sie es mit leicht wippenden Bewegungen in die Polsterung hinein. Spüren Sie unmittelbar die Stahlfedern, kann das auf eine nicht genügende Ummantelung und Abdeckung hinweisen.

 

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unser zur Verfügung gestelltes Fachwissen sehr freuen!

 

Spenden Sie jetzt mit Paypal

Gut zu wissen, dass es moebelschlau gibt !


Empfehlen Sie uns weiter!”