Aktuelle Jobangebote für die Möbelindustrie

Küchenmonteure und Möbelmonteure
Möbelmonteure werden immer gesucht

Das Thema „Job“ ist in der Möbelindustrie immer aktuell, denn es gibt einen ständigen Bedarf an qualifizierten Fachkräften mit handwerklichem Geschick. Jedes Jahr bringt mit sich jedoch neue Herausforderungen. Die Auswirkungen sind auch im Bereich der Möbelindustrie zu spüren.

 

In diesem Artikel finden Sie Informationen über den letzten Stand der Dinge rund um das Thema „Job“ für die Möbelindustrie und erfahren, welche aktuelle Jobangebote vorhanden sind und was bei der Suche nach der Arbeit im Bereich der Möbelindustrie zu beachten ist. Hoffentlich werden Sie daraus schlau, oder wie wir sagen „moebelschlau“!

Soft Skills

Und um einen Job in der Möbelindustrie heutzutage zu finden, ist es heute nicht mehr ausreichend nur reine fachliche Kompetenzen zu besitzen.

 

Die Montageprofis, Einrichtungsfachberater, Aufmaßtechniker, auch Fachberater haben die s.g. Soft Skills vorzuweisen. Das beste Beispiel ist ein offenes Ohr für die Kunden zu haben. Denn viele Kunden möchten individuelle Lösungen in sein Haus integrieren. Oft kommt es vor, dass traditionelle und moderne Stile kombiniert werden. Es kann auch sein, dass die Frau eine Lösung für die Küchenmöbel super schön findet und der Mann steht für eine praktischere und günstigere Lösung.

 

In diesem Fall müssen die Möbelfachberater und Küchenmonteure außer Fachkenntnisse auch menschliche Psychologie gut verstehen und sich in gewisser Maße selbstlos für die Interessen der Familie seines Kunden einsetzen. Nachdem Sie aktuelle Stellenangebote der Küchenmonteure und Möbelfachberater bei Jooble finden, werden Sie nach dem Lesen dieses Artikels definitiv bessere Chancen bei der Jobsuche in der Möbelindustrie haben.

Corona-Zeiten und neue Trends

Die Corona-Zeiten haben viele neue Trends an die Oberfläche gebracht, was auch in der Möbelindustrie zu bemerken und bei der Suche nach Stellenangeboten zu berücksichtigen ist.

 

Viele Menschen hocken jetzt viel zu Hause und verbringen mehr Zeit mit der ganzen Familie in der Küche, die als Zentrum des Familienlebens gilt. Die Schönheit und die Langlebigkeit der Küchenmöbel sind jetzt also besonders wichtig. Und die Küchenplaner und -monteure müssen dies selbstverständlich nachvollziehen, um sich einen entscheidenden Vorsprung gegenüber den Mitstreitern zu verschaffen.

 

Die Interior Designer bzw. Innenarchitekten haben jetzt auch einen großen Wert darauf zu legen, dass viele Kunden im Homeoffice arbeiten. Dabei sollen der Arbeitsbereich und der Wohnbereich, wenn möglich, getrennt sein. Jeder möchte seine gemütliche Arbeitsecke finden mit einem praktischen Arbeitstisch und einen bequemen Bürostuhl. Tja, manchmal wird der Küchentisch aushilfsweise zum Arbeitstisch und der Essstuhl zum Bürostuhl umgewandelt. Wie kann man diese zwei Wünsche gleichzeitig unter einen Hut bringen? Kann sich der Tischler etwas einfallen lassen und einen Tisch-Transformer und einen Stuhl-Transformer basteln? Warum nicht?

 

Der Balkon ist mittlerweile zu einem besonderen Raum geworden. Das ist der Ort, wo sich viele Menschen während der Pandemie frische Luft maskenlos schnappen und Gesellschaft unbeschwert genießen können. Die Balkonmöbel dienen jetzt auch dazu, die Freiheit freimütig zu genießen. Es wäre beispielsweise ein gemütliches Sitzpolster auf dem Balkon angesagt. Man kann auch Außenwände eines kleinen Stadt-Balkon mit Blattwerk versehen und somit helfen, das Klima in der Stadt zu verbessern.

Klimaneutral im Landhausstil

Landhausküchen werden vermehrt von Küchenverkäufer verkauft
Küchen im Landhausstil werden immer beliebter!

Nachhaltige Möbel aus klimaneutralen Materialien werden jetzt übrigens auch gefragt. Das bedeutet natürlich nicht, dass der Einrichtungsberater seine Stimme den Grünen abgeben soll. Jedoch könnte es nicht schaden, wenn der Einrichtungsberater nebenbei auch über umweltfreundliche Materialien Auskunft geben kann.

 

Der andere Trend ist Landhausmöbel. Die Preise für Eigenheime steigen drastisch weiter, denn die Nachfrage wegen der Pandemie wird deutlich größer. Die Kunden möchten dabei das Landhausmöbel bestellen oder das gebrauchte Möbel im Landhausstil renovieren.

DIY-Trend, oder die Heimwerker auf dem Vormarsch

Was passiert, wenn sich die eigene Lebenswelt für viele Menschen auf das Haus bzw. Wohnung reduziert wird? Es entstehen neue Bewegungen, wie zum Beispiel #zuhausesein.

 

Haben Sie gewusst, dass der Verband der Deutschen Möbelindustrie eine Initiative #zuhausesein in den sozialen Medien gestartet hat. Ziel ist es, moderne und innovative deutsche Möbel, deren Designer und Hersteller vorzustellen, und das Interesse an Ihnen zu erhöhen.

 

Aus unserer Erfahrung fühlen sich einige Menschen wegen Corona zuhause eingeschlossen und würden gerne selber mit eigenen Händen etwas basteln, z.B. einen alten Sessel neu beziehen. Ab und zu fehlt es aber an der Fachkompetenz und oft wird aus der guten Idee eine Katastrophe, denn das Möbelstück wird ruiniert.

 

Daher ist es wichtig, die Heimwerker mit Rat und Tat zu unterstützen. Aus diesem Grund entstehen neben klassischen Berufen in der Möbelindustrie auch neue, wie z.B. Online Community Manager. Diese Person verfügt über gute Kenntnisse der Social Media-Kanäle und kennt sich in digitalen Technologien und Online-Marketing aus. Der Community Manager pflegt Kontakt mit bestimmten Zielgruppen, z.B. Heimwerker und steht online rund um die Uhr zur Verfügung.

 

Zu seinen Aufgaben gehört vor allem die Betreuung der Heimwerker auf Facebook, Instagram etc. oder Verfassen von Social Media-Beiträgen mit nützlichen und praktischen Informationen über die Renovierung des Möbels bzw. über den Kauf neuer Möbelstücke.

Möbel und Digitalisierung

Bis jetzt haben wir viel über klassische Berufe in der Möbelindustrie erzählt, die grundsätzlich wie früher waren, aber auf bestimmte Art und Weise modifiziert wurden.

Die Digitalisierung hat das ganze komplett verändern. Sie ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Und das betrifft auch die Möbelindustrie.

 

Viele Kunden verbringen jetzt viel Zeit online und wenn es um die Möbelauswahl geht, werden Online-Konfiguratoren immer wichtiger. Bevor die Möbel beispielsweise fürs Wohnzimmer gekauft werden, werden die Online-Konfiguratoren eingesetzt. Die Wohnzimmer-Möbel sorgen für eine gute Atmosphäre im Wohnzimmer.

 

Mithilfe des Online-Konfigurators kann man testen, wie die Möbelstücke aussehen und ob sie Ihren Geschmack treffen. Mit einem 3D Möbel-Konfigurator kann man alle Einzelheiten, inklusive Maße und Farben wie gewünscht anpassen. Die Einzelheiten kommen schön zuerst online zur Geltung. Aus diesem Grund sind erfahrene Einrichtungsberater mit starker IT-Affinität in der Möbelindustrie gefragt.

Fazit

Die Stellenangebote in der Möbelindustrie sind immer aktuell, besonders in Corona-Zeiten. Viele Menschen verbringen mehr Zeit zu Hause und möchten eine gemütliche Atmosphäre schaffen, vor allem in der Küche, auf dem Balkon oder in seiner Arbeitsecke. Die Möbel spielen dabei auch eine besonders wichtige Rolle.

 

Die Möbel sollen gleichzeitig viele Funktionen erfüllen, wie zum Beispiel der Küchentisch. Der Esstisch dient jetzt einerseits für die Mahlzeiten, andererseits kann gelegentlich zu einem Arbeitstisch werden, also soll transformierbar und platzsparend sein. Diese Änderungen beeinflussen auch Berufe in der Möbelindustrie von Möbelfachberatern und Interior Designern bis zu Montageprofis.

 

Angesichts der Digitalisierung entstehen auch einige neue Berufe in der Möbelindustrie. Die Kompetenzen für 3D Möbel-Konfiguratoren, Möbel-Onlineshops oder für die Online-Beteuerung der Möbel-Community sind erforderlich. Alle aktuellen Stellen für die Möbelindustrie finden Sie bei Jooble.