Küchen Allgemein

 

Die Front vom Hochschrank ist nicht durchgehend.

 

Bei der Vielzahl unterschiedlicher Einbau- und Hochschrankvarianten ist eine individuelle Anpassung in der industriellen Serienfertigung nicht immer möglich, so dass die durch die Gesamthöhe der Küche vorgegebene Schrankhöhe ein zusätzliches Ausgleichsfach ergeben kann, was jedoch keinen berechtigten Sachmangel darstellt.

 

Inselarbeitsplatte zersägt

 

Eindeutig ablehnen! Es handelt sich hier um einen Teilungsschnitt der im Natursteinwerk fachgerecht im Bereich des Ceranfeldes vorgenommen wurde. Erstens wurde der Teilungsschnitt erkennbar in der Zeichnung (Siehe Anlage 1) aufgeführt und zweitens muss ein Teilungsschnitt infolge des Transportes (Bruchgefahr) vorgenommen werden.

 

Arbeitsplatte ist zu schwer für den Unterbau

 

Ich kenne persönlich keinen einzigen Fall, dass die Statik des Unterbaus für eine Natursteinplatte nicht geeignet ist. Das sich Türen und Schubläden im Laufe der Zeit verstellen liegt erstens an der Beladung (z.B. mit Geschirr) der Gleichen und zweitens an der regelmäßigen Benutzung der Türen und Schubläden. Ein grundsätzliches Nachstellen der Elemente im Zuge des Gebrauchs, obliegt der Sorgfaltspflicht des Endkunden.

 

Grundsätzliches: Nach DIN 14749 muss die Standsicherheit gewährleistet sein. Das heißt, freistehende Küchenunterschränke mit Arbeitsplatten dürfen im unbelasteten Zustand nicht umkippen, wenn ein nach außen gerichtetes Kippmoment von 200 Nm aufgebracht wird.

 

Also, 200 Newtonmetern entsprechen 20 Kilogramm. Das hält die Statik „locker aus“ und ein Umkippen ist auszuschließen, zumal die Arbeitsplatte auch noch in der Fensterlaibung montiert ist, somit erhält sie nochmals eine zusätzliche Stabilität.

 

Sichtprüfung lt. RAL-GZ-430

 

Vorausgesetzt wird bei Küchen eine dem Produkt angemessene, fachliche Verarbeitung geeigneter Materialien und Bauelemente. Beim Küchenaufbau stehen die Sicherheit, die Funktion und der Gebrauchsnutzen im Vordergrund. Die von Ihnen beanstandeten Punkte liegen nicht im Geltungsbereich der Güte- und Prüfbestimmungen von Küchenelementen. Die hauptsächlich von Ihnen beanstandeten Punkte unterliegen der Sichtprüfung bzw. Inaugenscheinnahme.

 

Sichtprüfungen / Inaugenscheinnahmen werden unter folgenden Bedingungen durchgeführt:

 

Beurteilung des harmonischen Gesamteindruckes : Abstand ca. 2-3 Meter

 

Beurteilung von Details : Abstand ca. 0,7 Meter

 

Beurteilungsgrundlage: Normalsichtige Augen; diffuses Tageslicht (ohne direkte Sonnen- oder künstliche Lichteinstrahlung).

 

In Gebrauchslage nicht sichtbare oder untergeordnete Teile sowie Unregelmäßigkeiten, die nur im Streiflicht sichtbar werden, sind von der Beurteilung ausgeschlossen.

 

Aus diesem Grund bitten wir um Verständnis, dass wir keine weiteren Gewährleistungsansprüche übernehmen können.

 

Skizze/Zeichnung

 

Die von Ihnen als Argument entgegengebrachte 3 D – Ansicht (Siehe Anlage) entspricht keiner Vertragsabstimmung. Bedenken Sie bitte, dass nach dem Beratungsgespräch die ausgehändigten 3 D – Ansichten, nur der grafischen Ansicht dienen. Das heißt, dass keine Gewähr für die beim Beratungsgespräch erstellten Bilder, Zeichnungen und Skizzen übernommen werden, denn bis dahin kennen wir nicht Ihre baulichen Begebenheiten vor Ort. Erst nach dem Aufmaß bekommen Sie genaue Zeichnungen und eine Auftragsbestätigung, die Sie mit Ihrer Unterschrift bestätigen.

 

Einen vertragsmäßigen Hinweis, dass der Kühlschrank „plan“ zu den übrigen Korpen geschuldet wird, können wir nicht erkennen und auch nicht zustimmen. Die Korpen haben das vertraglich geschuldetes Maß.

 

Produktionsoptimierung

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass bei der Küchenfront Arta Brion eine Produktoptimierung stattgefunden hat. Hier wurde das Trägermaterial - Spanplatte auf MDF (Mitteldichte Faserplatte) - umgestellt. Durch diese Umstellung ergibt sich ein deutlich ruhiges Frontbild auf der Oberfläche. Auch ist das Trägermaterial MDF deutlich wertiger und weniger anfällig gegenüber einer Spanplatte. Durch die Produktionsoptimierung bedingt, ist jetzt die Küchenfront – Arta Brion - eine kleine Nuance im Farbton dunkler.

 

Edelstahlspüle

 

Technische Sichtweise:

 

Eine haushaltsübliche Edelstahlspüle ist nicht als „Auftaufläche“ von Lebensmitteln oder als Lagerplatz von kalten Gegenständen gedacht, sondern dient als Abtropffläche von Geschirrutensilien.

 

Die von Ihnen beanstandete Kondenswasserbildung unterhalb der Edelstahlspüle ist eine physikalische Reaktion, die mit der Oberflächentemperatur der Spüle und der Raumlufttemperatur zusammenhängt. Kondenswasser ist Schwitz- oder Tauwasser, das aus kühler werdender Luft austritt und sich an der unteren Seite der Edelstahlspüle absetzt. Eine berechtigte Beanstandung bzw. einen Mangel aufgrund einer physikalischen Reaktion können wir daher nicht erkennen und auch nicht zustimmen.

 

Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihnen auf Grund des Sachverhaltes einen kostenlosen Austausch der Spüle nicht anbieten können.

 

Beulen in der Spülmaschine

 

Die Beulen konnten beim Ortstermin nicht besichtigt werden, da die Spülmaschine im Korpus verbaut und befestigt wurde. Ebenfalls wurde die Spülmaschine mit einer Dekorblende montiert. Die Beulen waren direkt bei der Erstmontage vorhanden, dass ist unstreitig (Siehe Foto1). Im momentanen Zustand sind die Beulen nicht sichtbar und haben auf die Funktionalität absolut keinen Einfluss. Nach unserem Wissensstand hat die Firma Mustermann mehrmals versucht die Kunden telefonisch zu erreichen um einen Begutachtungstermin zu vereinbaren. Zu diesem Termin ist es aber niemals gekommen. Selbst wenn die Firma Mustermann die Beulen bestätigt hätten, wäre es aber nie zu einem Austausch gekommen, evtl. aber zu einem kleinen Nachlass. Es kann immer passieren, sobald Elektrogeräte in den Korpus geschoben werden, dass Kratzer und Beulen aufgrund der sehr engen Konstruktion, entstehen können. In der Regel keine Reklamation.

 

Nach dem Spülvorgang verbleiben Rückstände auf dem Geschirr

 

Es kann sein, dass sich das Pulver nicht 100 prozentig auflöst. Hier haben wir mitgeteilt, dass mal ein anderes Programm gewählt werden soll, als das Standardprogramm. Falls es so ist, wissen wir aber nicht, dass die Rückstände am Geschirr schon sehr lange angetrocknet (Essensreste) waren, dann hilft kein Programm „der Welt“ um diese zu entfernen.

 

Befestigung der Arbeitsplatte

 

Hier konnten wir keinen Mangel erkennen. Die Arbeitsplatte ist absolut nach den Richtlinien der Güte- und Prüfbestimmungen der RAL-GZ-430 und der DIN EN 14749 (Anforderungen und Prüfverfahren) fest verarbeitet worden.

 

Steckdosen über dem Kochfeld

 

Ob die Steckdosen über dem Kochfeld eine berechtigte Reklamation ist kann ich leider nicht beurteilen. Im Küchenbereich gibt es weder eine Vorschrift noch irgendeine DIN, wie die Steckdosen montiert werden müssen. Also kann man auch keine Reklamation ableiten. Im Badbereich gibt eine sogenannte Installationszone, siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Installationszone dort sind genaue Höhenmaße einzuhalten.

 

Griffvariante

 

Aufgrund der von Ihnen beanstandeten Küche möchten wir unter Berücksichtigung der Beschaffenheits- und Beurteilungskriterien nach der Deutschen Möbelgütesicherung RAL-GZ-430 und der DIN 68930 (Küchenmöbel – Anforderungen/-Prüfungen) sowie der DIN EN 1116 (Koordinierungsmasse für Küchenmöbel) wie folgt Stellung nehmen:

 

Betrachtet man die Beanstandung aus physikalischer Sichtweise, dann wird erkannt, dass es bei einem mittig angebrachten Griff etwas mehr Kraftaufwendung bedarf als bei einem seitlich platzierten Griff. Das heißt aber nicht gleichzeitig, dass der etwas höhere Kraftaufwand gleichzusetzen ist mit einem Mangel im Rechtssinne. Diese Griffvariante wird bei uns öfters verkauft und war bisher nie Thema einer Beanstandung.

 

Ihr Vorschlag die Kühlschrankfront ohne Teilung zu liefern würden wir nicht empfehlen, weil es bei einer derartig durchgehend großen Front zu Verzügen kommen kann.

 

Zur Erläuterung:

 

Die Temperaturdifferenz durch die Kälteabstrahlung des Kühlschrankes hinter der Tür und die Wärmebeaufschlagung auf der Raumseite würde einen Verzug aufgrund des größeren durchgehenden Höhenmaßes begünstigen. Um diese Problematik zu umgehen, werden Kühlschrankfronten geteilt bzw. verstiftet.

 

Um Ihrer Mandantschaft behilflich zu sein, können wir einen Türöffnungsassistenten anbieten, um das Öffnen der Kühlschranktür ein wenig zu erleichtern. Der Türöffnungsassistent kostet regulär …..Euro ohne Lieferung und Montage. Wir würden ihn zu einem Sonderpreis in Höhe von ….. Euro inklusive Lieferung und Montage anbieten.

 

Weitere Beanstandung: „Dass bei Einbau der Küche das Abflussrohr nicht korrekt zusammengeschraubt wurde und somit sich Stockflecken gebildet haben“.

 

Diese Beanstandung können wir weder nachvollziehen noch bestätigen. Die Küche wurde am 06.04.2018 montiert und mit Ihrem Schreiben mit Eingang vom 13.10.2018 wurde die Beanstandung das erste Mal gemeldet. Zum einen wurde nach Abschluss der Installationsarbeiten eine Dichtigkeitsprüfung vorgenommen. Zum anderen – falls eine Undichtigkeit am Tag der Montage vorhanden gewesen wäre – wären über diesen Zeitraum mehrere Hundert Liter Wasser ausgetreten und das Schadensbild hätte vollkommen anders ausgesehen. Hier stellt sich die Frage – falls eine Undichtigkeit vorhanden war – warum diese nicht frühzeitig aufgefallen ist? Spätestens beim Öffnen der Spülentür – dahinter befindet sich das Abfallsystem – hätte die Undichtigkeit auffallen müssen!

 

Ein Indiz für eine Bildung von Stockflecken ist eine hohe Luftfeuchtigkeit in einem geschlossenen Raum. Stockflecken können bei einer Luftfeuchtigkeit von über 65% entstehen. Wie kann eine so hohe Luftfeuchtigkeit in einem Spülenschrank entstehen? In einem Spülenschrank befindet sich in der Regel ein Abfallsystem. Wird dieses Abfallsystem mit zum Beispiel feuchten Tüchern oder frischen Kaffeesatz gefüllt und danach die Spülentür über einen längeren Zeitpunkt geschlossen, dann kann sich eine deutlich erhöhte Luftfeuchtigkeit bilden, die wiederum zu Stockflecken führen kann.

 

Es wäre sachdienlicher, wenn sich der Unterzeichner, gemeinsam mit unserem Kundendiensttechniker, ein Bild von der Kühlschranktür und dem Spülenunterschrank Ihrer Mandantschaft vor Ort machen würde.

 

 

Ceranfeld

 

Die Arbeiten des Ceranfeldes wurden exakt und korrekt von unseren Herren Monteuren durchgeführt und entspricht einer fachgerechten Montage nach Ral-GZ-430. Das Ceranfeld wird mit einer dafür vorgesehenen Klemmverrichtung an der Arbeitsplatte befestigt. Die vorgefundenen Spaltmaße von ca. 0,6 mm befinden sich im Rahmen der Toleranz und sind lt. den Richtlinien zulässig.

 

Beim Ortstermin wurde der Backofen und das Ceranfeld demontiert, damit die Schnittkante genauestens geprüft werden konnte. Das Ceranfeld ist mit einer umliegenden Dichtung werksseitig vormontiert. Zusätzlich wurde durch unsere Herren Monteure beim Einbau des Ceranfeldes am 27.02.2013 die Schnittkante mit Silikon abgedichtet. Diese Arbeiten wurden exakt und korrekt von unseren Herren Monteuren durchgeführt und entspricht einer fachgerechten Montage nach der RAL-GZ-430 (Siehe Foto 1).

 

Ein vollständiges Einlegen des Ceranfeldes in Silikon ist nicht erlaubt, da im Falle einer technischen Störung oder für notwendige Wartungs- und Reparaturarbeiten, dass spätere Herausheben des Ceranfeldes aus der Aussparung immens erschwert werden könnte. Das Ceranfeld wird mit einer mit gelieferten Klemmvorrichtung an der Arbeitsplatte verschraubt.

 

Das Aufquellen in diesem Bereich konnte nur - selbst bei sorgfältiger und den Richtlinien entsprechenden Montage - durch einen ständigen Wasserkontakt oder/und durch das immer wiederkehrende Einwirken von Hitze entstanden sein (z.B. kochendes Wasser schwappt über).

 

Dieser Punkt bildet daher keinen Beanstandungsgrund

 

Anpassungsarbeiten

 

Aus technischen und konstruktiven Bedingungen können Verblendungen nicht immer einem einheitlichen Maß entsprechen, hier sind unterschiedliche Maßeinheiten zwingend notwendig, um die einwandfrei Montage einer industriell gefertigten Küche zu gewährleisten. Weiterhin mussten unsere Monteure durch die baulichen Gegebenheiten (Abweichungen der Wand, nicht im Lot) Maßdifferenzen ausgleichen und Anpassungsarbeiten vornehmen. Aufgrund des o.g. Sachverhaltes liegt keine Voraussetzung für eine berechtigte Beanstandung vor.

 

Überstand

 

Der Überstand bzw. der Versatz der obenliegenden Auflage des Kühlschrankes ist ca. 0,4 mm breit. Überstände sind lt. Richtlinien möglichst dem harmonischen Gesamtbild anzupassen. Es gibt keine rechtsverbindliche Vorschrift in Form einer DIN oder Richtlinie. Der harmonische Gesamteindruck ist hierbei nicht gestört.

 

Aufgrund des o.g. Sachverhaltes können wir keine Gewährleistungsansprüche anerkennen.

 

Kühlgerät

 

Der am Kühlgerät bemängelte Boden entspricht dem Stand der Fertigung. Auch konnten am Kühlgerät keine gravierenden Temperaturunterschiede, eine Vereisung oder laute Geräusche festgestellt werden. Sollte man trotz alledem zu dem Entschluss kommen, dass Kühlgerät wäre mangelbehaftet, dann wäre dieser Mangel nach § 323 Abs. 5 Satz 2 BGB als unerheblich einzustufen.

 

Strukturunterschiede

 

Die Küche ist als „L-Form“ mit einer zusätzlichen Zeile für Kühlschrank und Backofen montiert worden. Die Arbeitsplatten zeigen optisch, sowie auf der „L-Form“ als auch auf der zusätzlichen Zeile keine Strukturunterschiede auf. Wird aus haptischer Sichtweise die wahrnehmenden Arbeitsplatten passiv berührt, so fühlen sich die Arbeitsplatten auf der „L-Form“ etwas rauer an, als die Arbeitsplatte auf der zusätzlichen Zeile.

 

Die Deutschen Möbelgütesicherung RAL-GZ-430, die DIN 68930, sowie die DIN EN 1116 weisen kein relevantes Prüfverfahren auf, hinsichtlich einer haptischen Prüfung im Bereich der Küchenarbeitsplatten. Da eine derartige Sichtprüfung wie es die Gutachterrichtlinien vorschreiben, in der RAL-GZ-430 und DIN nicht verankert ist, sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass wir unter Berücksichtigung bzw. Beachtung dieser Norm auch keinen Sachmangel ableiten können.

 

 

 

 

www.moebelschlau.de die Möbel Tipps die Ihnen helfen werden !